Diskussion am 22.06.2015, um 19 Uhr
und Ausstellung Urban Living bis 04.07.2015
Deutsches Architektur Zentrum DAZ, Köpenicker Str. 48/49, 10179 Berlin-Mitte

Im Rahmen der Ausstellung Urban Living diskutieren ArchitektInnen, VertreterInnen von Wohnbaugesellschaften, u.a. über die Frage „Wie wollen wir wohnen?“.
Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow wird an der Gesprächsrunde teilnehmen.

Berlin verdichten: ISU-Modelle in der Ausstellung Urban Living 
Ab 22.06.2015 leisten auch Studierende des ISU einen besonderen Beitrag zur Ausstellung. Drei städtebauliche Modelle, die im Rahmen der Bachelorarbeit 6000 Wohnungen für Berlin entstanden sind, werden in der Ausstellung Urban Living zum interaktiven Medium. Besucher können mittels eines Baukastens Szenarien der Nachverdichtung testen.
Das Statement zum Thema Verdichtung ist hier zu finden: www.urbanlivingberlin.de

Y-Table Diskussion: Wie wollen wir wohnen?
Haben gemeinschaftlich genutzte Räume wieder eine Zukunft? Wie sehen Wohnungsunternehmen die Entwicklung neuer Wohnformen? Was haben Wohnungskonzepte mit neuer Mobilität zu tun?
Extreme oder radikale Wohnformen werden in Neubauprojekten häufig nicht berücksichtigt. Dabei sind es gerade diese Wohnformen, die Potenzial zur Mietkosteneinsparung aber auch für zukünftige Entwicklungen in sich tragen. Die URBAN LIVING-Projekte so wie die Best-Practice gebauten SELF MADE CITY-Projekte interpretieren Erschließungsflächen neu, entwickeln besondere Wohnformkonzepte für Mieter und stellen die Frage – was ist heute wichtig? Mit dem Fahrrad vor die Haustür? Arbeitsräume direkt in der Wohnung oder lieber in der Nähe? Ein Gästehaus oder ein Partyraum im Haus? Lieber einen hohen oder einen minimalen Standard mit günstiger Miete?

Es begrüßen Matthias Böttger, Kurator des DAZ und Senatsbaudirektorin Regula Lüscher.
Keynote: Arndt Pechstein, Biomimicry Germany & phi360

Es diskutieren Architekten aus dem URBAN LIVING-Workshop sowie gebauter SELF-MADE CITY-Projekte:
Johanna Meyer-Grohbrügge (June 14 Meyer-Grobrügge & Chermayeff), Susanne Hofmann (Baupiloten), Sascha Zander (zanderroth), Almut Grüntuch-Ernst (Grüntuch-Ernst-Architekten), Matthew Griffin (deadline), Anne Kaestle (Duplex), Vanessa Miriam Carlow (COBE; ISU), Verena von Beckerath (Heide & von Beckerath), Jürgen Patzak-Poor (BARarchitekten), Jörg Leeser (BeL – Soziätet für Architektur), Anne Niehüser (Cityförster architecture + urbanism), Gudrun Sack, (NÄGELIARCHITEKTEN), Imke Woelk (Imke Woelk und Partner), Christoph Heinemann (Ifau und Jesko Fezer), Matthias Winkler (UmweltBank) mit den Vertreterinnen und Vertretern der Wohnungsbaugesellschaften: Kristina Jahn, Vorstand der Wohnungsbaugesellschaft degewo, Ingo Malter, Vorstand der Wohnungsbaugesellschaft Stadt und Land, und Georg Unger, Technikleiter der Wohnungsbaugesellschaft Gesobau AG.

Moderation: Kristien Ring, Kuratorin der Ausstellung Urban Living / AA Projects

Informationen zum Y-Table-Gespräch: www.daz.de
Informationen zur Ausstellung Urban Living: www.urbanlivingberlin.de
Informationen zu den Berlin-Modellen der Studierenden: www.sustainableurbanism.de

 Ausstellung Urban Living (Alle Fotos: ©schnepp•renou)
©schnepp•renou ©schnepp•renou
ISU-Modelle und Baukastensystem
©schnepp•renou
Nachverdichtung im Modell
Gesprächsrunde am Y-Table