Das städtebauliche Projekt wandert in diesem Jahr nach Magdeburg. Als Stadt an der Elbe und Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt weißt sie eine lange Geschichte auf, welche auf unterschiedliche Weise die Silhouette der Stadt geprägt hat.

Umgeben von dem Magdeburger Ring, den Bahngleisen und der Elbe, liegt das Projektgebiet entlang der Münchenhofstraße im Norden Magdeburgs, genau zwischen Alter und Neuer Neustadt – ein Transit zwischen zwei Stadtteilen.

Das Gebiet ist geprägt von Kleingartenstrukturen und Gewerbeflächen, einem Rechenzentrum mit Erweiterungsbedarf, einem Friedhof mit angrenzendem Einfamilienhausidyll sowie einem Studentenwohnheim welches zum Teil als Flüchtlingsunterkunft genutzt wird. Im Hintergrund der Kulisse finden sich immer wieder Gebäudeteile der alten Diamant Brauerei.

Ziel ist es, die Stärken des Ortes oder der Orte zu nutzen, zu fördern und zu entwickeln, neue Nutzungen und Nutzer anzuziehen, Visionen zu generieren, welche das Gebiet zu einem besonderen und vielfältigen Teil Magdeburgs machen.

Das Projekt wird von den beiden Architekten und Stadtplanern Peter Scheller (palaismai.de, München) und Oliver Bormann (yellowz.net, Berlin) begleitet.

Das Semesterprojekt wird mit einer Ausstellung in Magdeburg abgeschlossen und in einer Publikation dokumentiert.

20171025_SP Magdeburg_Image_2_1000x667

20171025_SP Magdeburg_Image_1_1000x667