Am Montag, den 03.04.2017, 20:30 Uhr
Pro qm, Almstadtstraße 48–50, 10119 Berlin

Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow (Institute for Sustainable Urbanism, TU Braunschweig)
Doris Kleilein (Bauwelt)
Dirk Neumann (Institute for Sustainable Urbanism, TU Braunschweig)
Prof. Christiane Sörensen (Landschaftsarchitektur, HCU Hamburg)
Prof. Dr. Eckart Voigts (Englisches Seminar, Literatur- und Kulturwissenschaften, TU Braunschweig)

Der ländliche Raum verändert sich rasant. Einst isoliert, ist er nun durchzogen von globalen und regionalen Strömen von Menschen, Waren und Informationen und eng mit den Ballungszentren verbunden. Zugleich sind Schrumpfung und strukturelle Problemen infolge des demografischen Wandels ein Problem. Diesen Tendenzen gehen ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis in einem Gespräch nach. Welche Zukunft haben Dörfer und Kleinstädte in einer sich urbanisierenden Welt? Welche Potenziale und Herausforderungen bringt die Transformation mit sich? Und wie können Stadt-Land-Beziehungen nachhaltig gestaltet werden?

Wir laden herzlich dazu ein, in den Dialog über Stadt und Land mit uns einzutreten und (neue) Visionen des Ruralen zu erdenken.