Commuting Pattern. Computational analysis and data-visualisation of commuters between cities and its parametric catchment areas (© METAPOLIS)

Commuting Pattern. Computational analysis and data-visualisation of commuters between cities and its parametric catchment areas (© METAPOLIS)

Data4UrbanMobility wird im Rahmen des des Programms „Smart Service Stadt: Dienstleistungsinnovationen für die Stadt von morgen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. In den kommenden 3 Jahren untersuchen und entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Institute for Sustainable der Technischen Universität Braunschweig und Federführung des Forschungszentrum L3S der Leibniz Universität Hannover  gemeinsam mit transdisziplinären Partnerinnen und Partnern aus Wirtschaft, Verwatlung  – momatec GmbH, Hannoversche Informationstechnologien, PROJEKTIONISTEN GmbH und Wolfsburg AG – und Zivilgesellschaft anwendungsgetriebene Werkzeuge, die einen ereignisbasierten Überblick über Mobilitätsinformationen liefern. Diese ermöglichen die effiziente Planung, Entwicklung, Durchführung und Nutzung von innovativen Mobilitätsdienstleistungen  und unterstützen so städtische Verwaltungen, Dienstleistungsanbieter und Bürgerinnen und Bürger als Endnutzer/innen. Basierend auf umfassenden regionalen und historischen Daten werden Methoden aus Informationsextraktion und -integration bzw. des maschinellen Lernens eingesetzt, um fundierte Modelle und Prognosen von Verkehrsverhalten und -entwicklung zu ermöglichen. So entstehen speziell adaptierte Datenanalyse und -aufbereitungswerkzeuge, die in einer Plattform zusammengeführt werden. Diese wird innovative Routen- und Verkehrsplanungsservices, die zukunftsgerechte Gestaltung und Planung von Infrastrukturen und die Planung von Mobilitätsdienstleistungen sowohl für den ÖPNV als auch  den Individualverkehr ermöglichen.

Das Institute for Sustainable Urbanism (ISU) entwickelt im Rahmen des Verbundprojektes neue Methoden und Instrumente im Nexus Mobilität-Stadt-Planung zur Aggregation, Integration und Analyse urbaner Mobilitätsdaten im Kontext des physischen Stadtraums, um Mobilitätsverhalten, -präferenzen und -bedürfnisse von BürgerInnen zu erfassen und so eine nutzerInnenorientierte, ressourcenschonende, optimierte Bereitstellung bzw. Nutzung von Infrastrukturen zu ermöglichen. Ziel des Teilprojekts sind die Entwicklung innovativer Werkzeuge und Strategien für eine nachhaltige integrierte Stadt(-verkehrs-)planung, sowie neue Ansätze zur Gestaltung eines öffentlichen Raums, der ressourcenschonende und effiziente Mobilität stimuliert.

Kontakt
Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow
Institute for Sustainable Urbanism (ISU)
Technische Universität Braunschweig
Pockelsstraße 3
38106 Braunschweig
Tel.: 0531/391-3537
E-Mail: isu@tu-braunschweig.de
www.tu-braunschweig.de/isu