Architecture, invisibility, and digital culture
Internationales performatives Symposium im Rahmen der Designwoche Munich Creative Business Week – MCBW 2015
Am 24.02.2015 von 18.30 bis 23 Uhr in der alten Kongresshalle (Theresienhöhe 15, 80339 München)

Das internationale Symposium unternimmt in Vorträgen, Performances und Filmscreenings eine Reise durch aktuelle Zukunftsszenarien und diskutiert den doppelbödigen Einfluss der Digitalisierung auf Architektur und unsere Städte, die Macht des Big Data, Smart Cities und deren Verwundbarkeit, die Idee von (Selbst-)Kontrolle und Transparenz mit internationalen Zukunftsforschern, Architekten, Kritikern und Kuratoren. Programm und weitere Informationen unter www.we-are-plan-a.com)

Referenten:
Prof. Vanessa Miriam Carlow (Architektin, COBE Berlin, Insitute for Sustainable Urbanism, TU Braunschweig), Kristoffer Gansing (Leiter transmediale, Berlin), Florian Rötzer (Medientheoretiker, Chefredakteur des Online-Magazins Telepolis, München), Daniel van der Velden (Metahaven Design und Research Studio, Amsterdam), Dr. Jan Willmann (Gramazio Kohler, Architekt, ETH Zürich), Liam Young (Architekt, Speculative Thinker, Princeton, AA, London)

Mit Musik von David Letellier und Filmscreenings des russischen Künstlers Andrey Yagubsky Moskau. Kuratiert und moderiert von Nadin Heinich (Kuratorin, Autorin, Gründerin plan A, München.)

In englischer Sprache. Der Eintritt ist frei.
Um Anmeldung wird gebeten: mail@we-are-plan-a.com

Android Paranoid © Plan A

Android Paranoid © Plan A