Riga: Transformation of a Microcanyon

RIGA Transformation of a Microrayon 03

Worldwide, the City of Riga is known as a city of Art Nouveau. Since 1997, this old Hanseatic city has been listed by UNESCO as a World Heritage Site. However, despite this public image, the reality for most inhabitants of Riga is not the Art Nouveau city centre, but large mass housing estates from the Soviet era: 68 percent of the city´s population live in “Microrayons”  » More…

Bremen: Ein unmögliches Grundstück

Gruppe 4_Perspektive 3

Es scheint zunächst etwas verwegen, die Bremer Bahnhofsvorstadt ein „Unmögliches Grundstück“zu nennen. Doch was meinen wir damit? Die hoch-frequentierten Orte unserer Städte, die unter dem Eindruck massiver Passagier und Verkehrsströme stehen! Was zeichnet diese Orte aus? Zu Zeiten sind sie hoch frequentiert, zu anderen beinahe unbelebt. Ihre Anrainer sind häufig hohen Emissionen in Form von Lärm, Abgasen und visuellen Beeinträchtigungen ausgesetzt.  » More…

Projektakademie Ländlicher Raum

Blick auf die Asse (Bild: choy, creative commoms)

Die Projektakademie Ländlicher Raum bringt im Frühjahr 2015 Studierende, VertreterInnen von  Gemeinden und BürgerInnen in einem Niedersächsischen Dorf oder in einer Kleinstadt zusammen, um gemeinsam Ideen für die Entwicklung des Ortes zu erarbeiten und ggf. durch Interventionen im öffentlichen Raum anzuschieben.  » More…

Mission Statement

“Sustainable Urbanism.” These two words represent the biggest challenge and the biggest hope of our generation.
Cities play a crucial, if not the foremost, role in confronting the challenges of real sustainability in our collective future. By urbanism we mean all of the systems, members, and forces, visible and invisible, that constitute urban life today. By sustainability we mean the long-term viability of our society, encompassing factors such as energy-consumption, environmental robustness, thriving of the natural environment,  » More…

Filmseminar

Data courtesy Marc Imhoff of NASA GSFC and Christopher Elvidge of NOAA NGDC. Image by Craig Mayhew and Robert Simmon, NASA GSFC

A für Anthropozän…
Der Begriff des Anthropozäns beschreibt das vom Menschen geprägte Erdzeitalter. Der Niederländische Chemiker, Physiker und Nobelpreisträger Paul J. Crutzen hat den Begriff geprägt (Paul J. Crutzen; Eugene F. Stoermer, IGBP, 2000). Der Mensch habe einen so entscheidenden (und zerstörerischen) Einfluss auf das globale Ökosystem ausgeübt, dass die Langfristigkeit und Unumkehrbarkeit der Veränderungen nur noch in geologischen Dimensionen erfassbar sei.  » More…

Reinhold Schmelings Konferenz in Riga

Reinhold Schmeling´s conference

Internationale Konferenz, 30. Oktober 2014 in Riga
Mathias Madaus speaks about ISU´s Masterthesis “68 PERCENT – Perestroika of a Microrayon” at the Reinhold Schmeling´s conference in Riga.  » More…

Exkursion nach Berlin

Patrick Weiss gibt eine Einführung zur Stadtentwicklung Berlins

Im Rahmen der Bachelorarbeit “6000 Wohnungen für Berlin” wurden am 17. Oktober 2014 die Restflächen der Infrastrukturen in Berlin erkundet. Die Exkursion wurde von Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow und Prof. Almut Grüntuch-Ernst begleitet.  » More…

Kontakt

Technische Universität Braunschweig
Institute for Sustainable Urbanism
Pockelsstraße 3, 12. OG
38106 Braunschweig
Germany
E-Mail: isu@tu-bs.de  » More…

Studium Generale 2014

Studium Generale 2014

Das Studium Generale versteht sich als ein Angebot, den Blick über den Teller­rand des eigenen Fachbereichs hinaus zu wagen. Ein ganztägiges Vortragsprogramm ermöglicht einen Einblick in verschiedene Disziplinen.  » More…

TU9-MOOC: Future Building

Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow und Prof. Dr.-Ing. Harald Kloft

Die TU Braunschweig trägt mit einem Vortrag von Prof. Dr. Vanessa Carlow und Prof. Dr.-Ing. Harald Kloft zu den MOOCs (Massive Open Online Courses) der TU9-Initiative bei: Future Building, 24.11.2014, 14.00-15.30 Uhr  » More…

Design to Build: Bücherschrank am Nibelungenplatz

Bücherschrank am Nibelungenplatz

In Kooperation mit der Nibelungen Wohnbau GmbH, der Nibelungen Realschule, der Lebenshilfe Braunschweig gGmbH und dem Bürgerverein Pro Siegfried e.V. hat das ISU mit seinen Studierenden im Braunschweiger Siegfriedviertel einen Design-to-build-Workshop abgehalten.  » More…

New York: The Gowanus Challenge

Gowanus_teaser_YWH

Health Hazard or Prime Real Estate Opportunity?
The Gowanus Canal is a water inlet, 2 900 m long and 30 m wide, reaching into heart of brownstone Brooklyn. Located just minutes away from downtown Brooklyn and less than half an hour from downtown Manhattan, it is a strange pocket of urban grit remaining in an otherwise upscale Brooklyn neighborhood. It remains as such because it is a Superfund site.  » More…

Bremerhaven: Of Betongold and Schrottimmobilien

In today’s global economy, macro sale decisions often have a palpable impact on local conditions, even at the neighborhood scale. The district of Goethestraße in Bremerhaven experienced a massive influence of foreign (global) capital at the 1990’s.  » More…

Wolfsburg: Thinking the Unthought

Adobe Photoshop PDF

Wolfsburg ist eine ganz besondere Stadt! Nicht nur können sich manche noch an ihre Gründung vor 75 Jahren erinnern – es gibt nur relativ wenige Städte in Europa, die diesen Vorzug genießen – Wolfsburg kann im städtebaulichen Diskurs und in der Stadtforschung auch immer dann als Fallbeispiel herangezogen werden wenn es gilt, dem scheinbar übermächtigen Bild der kompakten Europäischen Stadt ein vitales modernes urbanes Gegenbild gegenüber zu stellen!  » More…